Home   Was geht?   Netiquette   Helpline   Forum   Chat   Newsletter   Stuff   Gästebuch   Mail  


Story
  Startseite
  Archiv
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

https://myblog.de/freedom4all

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Entt?uscht schlenderte ich am Meer entlang, die H?nde tief in den Jackentaschen vergraben. Der eisige Wind zerrte an meinem Schal, den ich ?ber Mund und Ohren hochgezogen hatte, um nicht im tiefsten Sibirien Deutschlands zu erfrieren. So hatte ich dieses Kaff an der Ostsee getauft, in dem ich zwangsweise ein paar Wochen verbringen sollte. Die frische Meeresluft w?rde mir guttun und mich auf andere Gedanken bringen, hatten meine Eltern in einem Ton gesagt, der keinen Widerspruch duldete. Eher verpa?t sie mir eine Erk?ltung, dachte ich jetzt grimmig und stie? mit dem Fu? gegen eine rostige Coladose, die zwischen Sand, Steinen und einer glibbrigen Qualle ihr Dasein fristete. Laut scheppernd rollte sie davon.

Ich sah ihr nach. Irgendwie erinnerte mich die Coladose an mein eigenes Leben. Verbeult, weggeworfen, langsam vor sich hin rostend und nur gelegentlich von den Wellen oder einem ver?rgerten Spazierg?nger vom Platz bewegt. Was hinderte mich eigentlich daran, die Coladose mit einem kr?ftigen Tritt ins Meer zu bef?rdern, wo sie versinken und niemand mehr st?ren w?rde? Ich wu?te es nicht. Ruckartig wandte ich meinen Blick von dem Blech ab.

Mit hochgezogenen Schultern marschierte ich weiter ?ber den steinigen Strand und verfluchte diese Hafenstadt, die nur Fischkutter und auf Tourismus gestylte Gesch?fte zu bieten hatte - kurz gesagt nichts, was eine soeben von der Schule geflogene 17j?hrige vom Hocker rei?en konnte. Wenn ich gewu?t h?tte, was mich hier noch erwartete... . Aber weil ich es nicht wu?te, g?hnte ich einfach nur vor Langeweile, als die graue Skyline des Ferienzentrums wieder auftauchte. Na gut, dann w?rde ich eben den Rest des Nachmittags damit verbringen, die Ferienwohnung meines Onkels in ein wohnliches Aussehen zu versetzen.

+++
Diese Fortsetzungsgeschichte ist urheberlich gesch?tzt und darf nicht kopiert, ?bernommen oder publiziert werden ohne Zustimmung der Autorin Heike Frank.






29.5.04 21:52


Hier wird es in K?rze eine spannende Fortsetzungsgeschichte geben!
2.5.04 22:53





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung